Aktivitäten im Winter

Die Hauptsaison ist vom Anfang Dezember bis Ende Februar.

Bei guten Schneebedingungen können Sie in der Tschechischen Republik hunderte Kilometer gepflegter Loipen, Pisten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, Snowparks oder Rodel- und Bobbahnen nutzen.

In Riesengebirge wurden darüber hinaus zahlreiche Investitionen getätigt. Das Ergebnis: eine bessere Qualität der Pisten, neue Seilbahnen und auch ein größeres Angebot an Freizeitaktivitäten in den Winterzentren /Apres-Ski. Im Riesengebirge liegen  die bekanntesten Bergzentren:

Špindlerův Mlýn, Pec pod Sněžkou, Černá hora – Janské Lázně, sowie auch Harrachov und Rokytnice nad Jizerou.

Eine Selbstverständlichkeit sind hier Skiservice, Skiverleih sowie Skischulen.

Die Tschechische Republik ist weltberühmt für ihre Langlauf-Loipen. Alle Strecken sind ausgezeichnet ausgeschildert und werden regelmäßig in Stand gehalten. Im Riesengebirge stehen in der Saison über 550 km gut ausgeschilderte Loipen zur Verfügung, viele davon knüpfen an die Riesengebirger Skimagistrale an.

Die Loipen und Pisten sind durch Stangen oder Schilder markiert. Die Wanderwege können auch für Langlauf genutzt werden und sind mit den üblichen Wanderwegmarkierungen in den meisten Karten eingezeichnet. Die Markierung hierfür besteht aus drei Streifen: oben weiss, mittig eine Farbe (rot, blau, gelb oder grün) und unten wieder ein weisser Streifen. Verschiedene Wanderwege sind jedoch im Winter wegen Lawienengefahr gesperrt!

Comments are closed.